© Thomas Hennig
Willkommen auf der Insel Rügen

Galerie

Vorschaubild klicken zum Vergrößern

Ausfugsziele und Sehenswürdigkeiten

Rügen ist für Natur- und Kulturliebhaber, ebenso für Menschen, die nach Badevergnügen und Erholung suchen, ein wahres Paradies. Ganz egal ob Sie alleine, zu zweit oder mit der ganzen Familie unterwegs sind - Sie finden garantiert das passende Ausfugsziel. Wie wäre es mit einem Aufenthalt im Kletterpark Der Kletterpark befindet sich in der Stadt Bergen auf Rügen. Auf insgesamt 16.000 Quadratmeter, an über achtzig Kletterelementen und fünf verschiedenen Parcours mit steigendem Schwierigkeitsgrad. oder die Störtebeker Festspiele 150 Schauspieler und Statisten, 30 Pferde, vier Schiffe sowie unzählige Spezialeffekte sorgen für das diesjährige Störtebeker Festspiel mit mehr als 8.000 Zuschauern für zwei Stunden fesselnde Unterhaltung im Open Air Theater an der Ostseeküste von Ralswik. oder der Hafen von Sassnitz Beeindruckend ist  die Sassnitzer Mole, mit den vielen Fischerbooten und Räucherbooten, die mit einer Länge von 1440 Metern zu den längsten in der Ostsee zählt. Die Ausflugsfahrten, die dort starten, führen entlang der Kreideküste bis zum 117 Meter hohen Königsstuhl, dann nach Kap Arkona mit seinen zwei Leuchttürmen im Norden der Insel bzw. zu den Seebrücken der Ostseebäder von Rügen. Nach der Rückkehr von der Hafenrundfahrt sollte man unbedingt das einzigartige Museum für Unterwasserarchäologie, das sich im Stadthafen befindet, besuchen. Darüber hinaus kann man die Fährschiffe der Königslinie beobachten, die auf ihre Fahrten Richtung Trelleborg in Schweden aufbrechen oder von dort kommend am Hafen anlegen. oder die feinsandigen Badestrände Viele der beliebtesten feinsandigen Ostseebadestrände Rügens liegen unmittelbar an einem Küstenwald. Dort tummeln sich Einheimische und Urlauber, die eine Erfrischung in den Fluten der Ostsee suchen. Wer bei seinem Badeurlaub an einem der feinsandigen Badestränden Rügens auf Annehmlichkeiten wie ein bewachter Badestrand, Strandkorbverleih, Strandimbiss, nah gelegene Gaststätten und Einkaufsmöglichkeiten nicht verzichten möchte, ist in den Ostseebädern Binz, Sellin, Baabe, Göhren und Thiessow gut auf gehoben. oder das Fischerdörfchen Vitt Das Fischerdörfchen Vitt liegt romantisch eingebettet in der kleinen Schlucht zum Meer. Oben am Eingang zur Schlucht die kleine achteckige Kapelle. Unten schmiegen sich die reetgedeckten Fischerkaten eng aneinander. Ein kleiner Steg als Hafen und von hier ein herrlicher Blick auf das Kap und die Tromper Wiek
oder die Tauchgondel in Sellin Die Tauchfahrt in der sicheren Gondel ist für die ganze Familie ein Highlight und ein perfektes Ausflugsziel, denn kleine und große Urlauber genießen hier einen Blick auf eine quirlige Unterwasserwelt, die beim Planschen am Strand auf Rügen im Verborgenen bleibt. In der Tauchgondel in Sellin finden bis zu 30 Personen Platz. Je nach Jahreszeit und Sicht erblicken Besucher in der Tauchgondel den Lebensraum Ostsee hautnah. Nicht wenige Urlauber sind überrascht, welch lebendige Vielfalt sich wenige Meter unterhalb der Wasseroberfläche erblicken lässt. Neben unterschiedlichsten Fischen, Quallen, Muscheln sowie Krabben können auch Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung bestaunt werden. oder Kraniche beobachten Von Mitte September bis Ende Oktober ist Kranichzeit auf der Insel. Teile der Insel Ummanz gehören zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Dieses Gebiet ist einer der größten und bedeutendsten Kranichrastplätze Europas. Hier finden die aus Skandinavien kommenden 120 cm gro0en Tiere ein großes Nahrungsangebot. Außerdem sind die flachen Wasserflächen ein sicherer Übernachtungsplatz für die grau gefiederten Vögel mit den langen Beinen und dem gebogenen Hals. Um die majestätischen Vögel nicht zu stören, sollte man genug Zeit mitbringen und einen der ausgewiesenen Beobachtungsposten nutzen, z. B. die Beobachtungsplattform Tankow. oder wandern am Hochufer von Thiessow und Klein Zicker Zu jeder Jahreszeit reizt die vielfältige Landschaft zum Wandern. Ob nun zu dem leicht zu "ersteigenden“ Hochufer von Thiessow oder den Hügeln von Klein Zicker, die einen herrlichen Ausblick über die zerklüftete Küste ermöglichen oder etwa bei einer Wanderung am Strand oder im Küstenschutzwald nach Lobbe oder zu den "Zickerschen Alpen" zwischen Groß Zicker und Gager auf der anderen, der nördlichen, Seite des Zicker Sees. Möchte man nicht zu Fuß unterwegs sein, lädt ein weit verzweigtes Fahrradwegenetz zum Radwandern ein. oder fahren mit dem „Rasenden Rolland“
Ostseebad Sellin - FährHaus
Der Rasende Roland,  eine nostalgische, dampfgetriebene Schmalspur- bahn, verkehrt zwischen Lauterbach über Putbus, Binz, Sellin und Baabe bis Göhren. Dazwischen weitere kleinere Haltepunkte, unter anderem unterhalb des Jagdschlosses Granitz. Es ist schon ein Erlebnis mit dem Roland dampfend und schnaufend über die Insel zu zockeln, gibt er dabei doch manch schönes Fotomotiv ab.
oder essen und trinken
Auf Rügen schlemmen... Kein Problem! Von Spitzengastronomie bis hin zu deftiger Küche - die Auswahl an sehr guten Restaurants ist riesengroß und dürfte keinen kulinarischen Wunsch offen lassen. Hervorragend sind insbesondere einige Fischrestaurants, welche Fische aus den hiesigen Gewässern auf den Teller zaubern.
Ostseebad Sellin - FährHaus